• Christoph Zinsstag

"Snow" im Kinderdorf

Am 28. August ging ein schlimmes Gewitter über einen grossen Teil der Hauptstadt Addis Ababa nieder.

Es war von heftigem Hagel begleitet und dauerte fast 2 Stunden lang. Unsere Mitarbeiter sprachen von „Snow“, weil anschliessend ganz Wege, Felder und Plätze weiss waren von der Menge der liegengebliebenen Hagelkörner. Leider hat der Hagel auch zu einem Totalschaden an den Gemüsekulturen in beiden Selam-Geländen geführt. Wegen der grossen Nässe kann auch nicht gleich wieder gepflanzt werden und so wird es wohl ein paar Monate dauern, bis wieder Salate und Gemüse aus Selam-Produktion zur Verfügung stehen. Anstatt Gemüse verkaufen zu können, muss die Leitung nun schauen, wo sie Gemüse für unsere vielen Kinder und Betreuerinnen beschaffen kann. Aber nicht nur die Landwirtschaft leidet an den Folgen des Hagels. In den Werkstätten kam es sowohl zu Schäden an den Ziegeldächern als auch zu Flutungen der Räume, da sich Strassen in Bäche verwandelten. Da gibt es noch viel aufzuräumen.

#Hagelwetter



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen