Team und Organisation

SELAM ist in der Schweiz als gemeinnütziger Verein mit Hauptsitz in Pfungen (ZH) registriert. Aktuell beschäftigt SELAM 4 Mitarbeitende und hat einen Vorstand mit 8 ehrenamtlichen Mitgliedern. In Äthiopien betreibt SELAM fünf Standorte in vier Städten unter äthiopischer Leitung. Seit vielen Jahren gibt es auch einen eigenständigen Verein in Deutschland.

Team Schweiz

 
Peter-Seeberger-GL-Schweiz.png

"Die Arbeit für SELAM begeistert mich, weil ich mithelfen darf, jungen Menschen in Äthiopien den Zugang zu einer soliden Ausbildung und tragenden Werten zu ermöglichen. Es gibt für mich nichts Schöneres als in fröhliche und hoffnungsvolle Kinderaugen zu blicken."

2021_Christoph_Zinsstag_transparent.png

"Seit 2009 darf ich selber ein Teil im SELAM-Puzzle sein und mit ganz vielen andern Menschen mithelfen, dass die besondere SELAM-Story weiter geschrieben wird. Zum Wohl von kleinen und grossen Menschen in Äthiopien, zur Ermutigung unseres Glaubens und zur Ehre Gottes."

Genet_Meier-Roeschli.png

"Meine eigene Lebensgeschichte ist mit dem SELAM sehr fest verbunden und ich gehöre zur Gründerfamilie Röschli. Die SELAM-Arbeit mit dem Motto « Hilfe zur Selbst-hilfe» macht für mich Sinn und motiviert mich seit fast 30 Jahren für das Werk zu arbeiten." 

Sarah_Meier.png

"Die SELAM-Arbeit ist bedürfnis-orientiert und unterstützt Menschen in verschiedenen Lebenslagen. Bei SELAM ist man Teil einer grossen Familie  und erlebt gemeinsam Höhen und Tiefen - das motiviert und fordert. " 

Peter Seeberger
Christoph Zinsstag
Genet Meier-Röschli
Sarah Meier

Geschäftsführer

Programmdirektor

Sekretariat

Marketing/Fundraising

Mitglied Gründerfamilie

Mitglied Gründerfamilie

Kommunikation/Fundraising

Zuständigkeitsbereiche:

Medien

Personal

Finanzen

Zuständigkeitsbereiche:

Programmkoordination Öffentlichkeitsarbeit

Zuständigkeitsbereiche:

Sekretariat

Spendenverwaltung

Publikationen

Buchhaltung

Zuständigkeitsbereiche:

Marketing

Fundraising

Bei SELAM seit 2020

Bei SELAM seit 2011

Bei SELAM seit 1993

Bei SELAM seit 2020

Vorstand Schweiz

Iwan_Wüst_Präsident.png

"Mein ehrenamtliches Engagement im Vorstand von SELAM beruht auf der Überzeugung, dass Hilfe zur Selbsthilfe zielführend ist. Waisenkindern ein Zuhause geben und jungen Menschen Schule und Ausbildung ermöglichen, so dass Äthiopien als Land eine Zukunft hat."

Beat_Affolter_Dr_Vizepräsident.png

"Nachhaltige Entwicklung beginnt bei den Kindern. Ich leiste gerne einen Beitrag dazu, Kindern ein gutes Aufwachsen und Perspektiven zu ermöglichen."

Ines_Kullik-Stax_Dr.png

"Die Vorstandsarbeit ermöglicht es mir nicht nur, dieses grossartige Projekt zu unterstützen, sondern lehrt mich auch Zufriedenheit und Demut, und öffnet meine Augen für die wirklich wichtigen Dinge im Leben."

Henoch_Yoseph_Vorstandsmitglied.png

"Da ich selbst meine Kindheit im SELAM verbracht habe, durfte ich von Anfang an miterleben, wie hunderten von Kindern eine Chance auf eine gute Ausbildung und ein Leben mit Perspektive ermöglicht wurde. Dafür setze ich mich auch heute ein."

Iwan Wüst
Beat Affolter (Dr. Oec.)
Ines Kullik-Stax (Dr. sc.nat.)
Henoch Yoseph

Präsident

Vize Präsident

Vorstandsmitglied

Vorstandsmitglied

Mitglied Gründerfamilie

Im Vorstand seit 2009

Im Vorstand seit 2015

Im Vorstand seit 2013

Im Vorstand seit 2013

Betriebsökonom BVS

Dozent/Projektleiter und Fachstellenleiter im Bereich nachhaltige Finanzierung, ZHAW School of Management and Law

Senior Medical Quality Governance Manager, Pfizer AG Zürich 

IT Product Owner,

AXA Schweiz AG

Arlette_Niemann_Ra_lic-removebg-preview.png

"SELAM. Ein liebevolles Daheim mit Hausmutter und Geschwistern, eine gute Schul– und Berufsbildung, gelebte christliche Gemeinschaft – Kinderträume werden wahr! Dafür Hand in Hand mit Team und Vorstand in Äthiopien zusammenzuarbeiten – ein Privileg!"

Alemayehu_Nathalie.png

"Die Investition in Kinder und Jugendliche, in Form von einem Zuhause, einer Tagesstruktur, Bildung und Perspektiven für den weiteren Lebensweg erachte ich als ein wertvolles Engagement. Deshalb unterstützte ich das SELAM als Vorstandsmitglied." 

Marlies_Schneider2.png

"Es ist Klasse zu einer besseren Zukunft für Kinder und Jugendliche beizutragen. Die Zuversicht und Hoffnung der jungen Menschen ist für mich eine grosse Motivation."

Monika_Gilgen_transparent.png

"Hilfe zur Selbsthilfe im Sinne einer nachhaltigen Entwicklungszusammenarbeit
ist mir ein persönliches Anliegen. Mich begeistert es Hoffnung zu teilen."

Arlette Niemann
(RA lic.iur.)

Nathalie Alemayehu (MLaw)

Marlies Schneider-Röschli

Monika Gilgen-Keller

Vorstandsmitglied

Vorstandsmitglied

Vorstandsmitglied

Vorstandsmitglied

Mitglied Gründerfamilie

Projektteam SELAM Wukrokinder

Im Vorstand seit 2019

Im Vorstand seit 2020

Im Vorstand seit 2020

Im Vorstand seit 2021

Friedensrichterin

 

Unsere Gründerfamilie

2009_Marlies u David.jpg
Marie-Luise  und David Röschli

2 Pioniere deren Herz für Äthiopien schlug. Marie-Luise hat 8 Bücher über den Aufbau, das Leben im SELAM sowie über die Geschichte einiger SELAM-Kinder geschrieben.

Green Legacy 9 (002).jpg
Zahai Röschli

Zahai, Adoptivtochter von Marie-Luise und David, hat SELAM im Jahr 1986 gegründet und gemeinsam mit ihren Eltern aufgebaut.

SELAM Äthiopien

SELAM ist in Äthiopien in vier Städten vertreten: in der Hauptstadt Addis Abeba, im Süden in Awassa, im Osten in Dire Dawa und im Norden in Wukro. Diese vier Standorte werden durch drei voneinander unabhängigen Organisationen geführt.

  • Addis Abeba: SELAM Children Village ist eine NPO (Non-Profit-Organisation) 

  • Hawassa: SELAM Awassa Business Group ist eine LTD (Private limited company) 

  • Dire Dawa: Shalom Engineering Dire Dawa ist eine LTD (Private limited company) 

  • Wukro: SELAM Wukro Kinderdorf ist eine NPO (Non-Profit-Organisation)

Weitere Informationen zu allen Standorten finden Sie hier.​

 

SELAM Deutschland

 

Der Verein “Äthiopische Kinderhilfe SELAM e.V.” wurde im Jahr 1995 gegründet. Der Fokus des Vereins liegt hauptsächlich auf der Zahnklinik im SELAM, die im Jahr 2014 mit der Unterstützung der Initiative der Organisation “Zahnärzte helfen e.V.” und der Deutschen Apotheker- und Ärztebank gebaut werden konnte. ​