top of page
  • Aschalew Bezu

Ein Vater für viele

Seit acht Jahren arbeite und wohne ich als «Dorf-Direktor» im SELAM-Kinderdorf 1 in Addis Abeba. Im SELAM zu arbeiten ist für mich nicht einfach ein Job, es ist eine Berufung, eine wunderbare Gelegenheit, Gott zu dienen. Ich wurde nach der Ausschreibung der Stelle aus 40 Bewerbungen ausgewählt und bin sehr dankbar dafür. Ich erhalte so viele Zeichen der Liebe und Wertschätzung.


Die Vision der SELAM-Gründerin Zahai Röschli, die vor bald 40 Jahren am Anfang des Hilfswerks SELAM stand, nämlich ein Zuhause und eine Zukunft für ihr völlig unbekannte Kinder aus den Hungergebieten im Norden Äthiopiens aufzubauen, entsprach einem göttlichen Plan. Zahais Präsenz ist für uns Mitarbeitende auch heute noch eine Inspiration und macht einen Unterschied. Sie vermittelt den Kindern Zuversicht und Stabilität. Sie hat immer etwas, was sie mit den Kindern teilen kann. Sie weiss um guten Rat und gangbare Lösungen. Ich vergleiche Zahai gerne mit einer Bienenkönigin. Sie verbreitet den guten Duft, der die Bienen antreibt, hart zu arbeiten und guten Honig zu produzieren.

Aschalew Bezu hat als Dorfleiter immer viel zu tun. Trotzdem nimmt er sich immer Zeit, um sich mit den SELAM-Kindern zu unterhalten oder mit ihnen zu spielen.


Mein Pfarrer fragte mich einst, warum ich am Sonntag nicht zur Kirche gekommen sei. Ich antwortete ihm, dass ich bei den Kindern sein musste, um ihnen Zuversicht und Trost zu vermitteln. Da meinte der Pfarrer: «Du dienst Gott mehr als ich!» Wenn ich unsere Hausmütter mit ihren Kindern in verschiedene Kirchen zum Gottesdienst begleite, so sagen die Kinder stolz zu den andern Gottesdienstbesuchenden: «Das ist unser Vater». Ein Vater für viele sein zu dürfen, bereichert mein Leben sehr.


Durch SELAM wurde mir eine grosse Familie geschenkt, sowohl in Äthiopien wie auch in Europa. Ich schätze die Hingabe und Liebe von Euch Freunden in der Schweiz und Europa sehr, sie ist für uns eine grosse Inspiration. Obwohl die allermeisten unter Euch uns und die Kinder nicht persönlich kennen, unterstützt und begleitet Ihr uns seit Jahren. Dafür möchte ich Euch allen ganz herzlich danken. Gott segne Euch dafür!

bottom of page